Auszeichnungen der DFH und des DAAD

Auszeichnungen der DFH und des DAAD für Alumni


DFH-Exzellenzpreis 2022 für Anna Hoberg

Frau Anna Hoberg, Absolventin des mit der Universität Dijon angebotenen Bachelor- und Masterprogramms, ist Trägerin des Exzellenzpreises 2022 der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH). Die Preisverleihung fand am 26.1.2022 mit einer vom deutschen Botschafter in Paris und dem Präsidenten der Deutsch-Französischen Hochschule geleiteten Festveranstaltung statt.
Die prämierte, in deutsch und französisch abgefasste Masterarbeit behandelt die Entstehung des Übereinkommens über die gerichtliche Zuständigkeit und die Vollstreckung gerichtlicher Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen von 1968 (EuGVÜ).
...

Programmbezogene Auszeichnungen

Auszeichnung des DAAD für Glasgow-Programm der juristischen Abteilung

Das Glasgow-Programm der juristischen Abteilung hat 2017 eine Auszeichnung des Deutschen Akaemischen Austauschdienstes (DAAD) erhalten. Im Rahmen der DAAD-Ausschreibung „bologna hub – Preis zur Anerkennung 2017“ hat der Antrag der juristischen Abteilung den 3. Platz erzielt; die Auszeichnung war mit einem Preisgeld in Höhe von 9.000,-€ verbunden.
Im Rahmen des Glasgow-Programms verbringen die Mainzer Studierenden ein Studienjahr in Glasgow. Sie erhalten dort die Möglichkeit, einen „Master of Laws“ (LL.M.) zu erwerben. Die in Glasgow erbrachten Leistungen können in Mainz als Schwerpunktexamen anerkannt werden. Das Glasgow-Programm ist Teil der Internationalisierungsstrategie der juristischen Abteilung.
Die Preisverleihung fand Ende November 2017 an der Universität Leipzig statt. Das Preisgeld wurde zur Unterstützung der Studierenden bei der Vorbereitung auf ihr Auslandsstudium in Glasgow verwendet. Die bereits über mehrere Jahrzehnte bestehende Partnerschaft mit der Universität Glasgow soll zukünftig noch weiter intensiviert und ausgebaut werden.


Preis der Deutsch-irischen Juristen- und Wirtschaftsvereinigung für den Fachbereich

Foto: Privat. Verleihung des Preises der Deutsch-Irischen Juristen- und Wirtschaftsvereinigung an den Fachbereich

Am 8. Juli 2007 erhielten der Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, vertreten durch Herrn Professor Peter Gröschler, und eine Studierendeninitiative der Universität Limerick die erstmals vergebenen "German Business Awards" der Deutsch-Irischen Juristen- und Wirtschaftsvereinigung e.V. / German-Irish Lawyers and Business Association im Rahmen eines Abendempfangs, der vom Botschafter der Republik Irland, H.E. Mr. David Donoghue, im Frankfurter Literaturhaus gegeben wurde. Der Preis wird jährlich für besondere bilaterale Aktivitäten von Studierenden und Universitäten verliehen. Damit sollen Initiativen und die universitäre Zusammenarbeit gestärkt und die traditionsreiche und enge Beziehung zwischen beiden Ländern - auch und gerade für junge Menschen - betont werden. Das Preisgeld stifteten einige Mitgliedsunternehmen, darunter BIM, IDA und Enterprise Ireland. Der Fachbereich wurde für sein langjähriges Austauschprogramm mit dem Trinity College Dublin im Fach Rechtswissenschaft geehrt.