Auszeichnungen | Awards

Linklaters-Preis des Fachbereichs Rechts- und Wirtschaftswissenschaften

Der Preis wird semesterweise alternierend an die zwei besten Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Internationales Privatrecht und Europäisches Einheitsrecht sowie des Magisterstudiengangs Deutsches und ausländisches Recht in den beiden vorausgegangenen Semestern vergeben. Die Verleihung findet im Rahmen der Examensfeier der rechtswissenschaftlichen Abteilung statt. Gestiftet wurde der Preis von der Kanzlei Linklaters. Der Preis ist mit einem einmaligen Stipendium und einer Praktikumsmöglichkeit an einem Standort der Kanzlei verbunden. Eine Selbstbewerbung ist nicht möglich. 2020 wurde die Preisvergabe ausgesetzt.
Zur Liste der Linklaters-Preisträger/innen

DFH-Exzellenzpreis

Die Exzellenzpreise wurden auf Initiative der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) und des Club des Affaires Sarre-Lorraine ins Leben gerufen und werden seit 2005 jährlich in einer besonderen Zeremonie verliehen. Mit ihnen werden die besten Absolventinnen und Absolventen der DFH für ihre herausragenden fachlichen und interkulturellen Kompetenzen ausgezeichnet. Das Preisgeld beträgt 1500,- €, es wird finanziert von deutschen und französischen Institutionen und Unternehmen. Eine Selbstbewerbung ist erforderlich.
Weitere Informationen zum DFH-Exzellenzpreis auf der Homepage der DFH
Zur Liste der ausgezeichneten Alumni des Auslandsprogramms/a>
^Zum Seitenanfang

DAAD-Preis für hervorragende Leistungen internationaler Studierender an den deutschen Hochschulen

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD)vergibt alljährlich einen Preis für besondere Leistungen internationaler Studierender an deutschen Hochschulen. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.
Weitere Informationen zum DAAD-Preis auf der Homepage des DAAD
Zur Liste der ausgezeichneten Alumni des Auslandsprogramms
^Zum Seitenanfang

"bologna hub – Preis zur Anerkennung" 2017 des DAAD

Der Förderpreis "bologna hub – Preis zur Anerkennung" des DAAD wurde letztmals 2017 für innovative Ansätze und beispielhafte Modelle zur Förderung der Mobilität verliehen. Zielgruppe der Ausschreibung waren Studiengänge der Lehramtsausbildung, Medizin und Rechtswissenschaften an deutschen Hochschulen. Das „Glasgow-Programm“ der juristischen Abteilung wurde mit dem 3. Platz ausgezeichnet.
Weitere Informationen zu "bologna hub – Preis zur Anerkennung" 2017 auf der Homepage des DAAD
Weitere Informationen zu den programmbezogenen Auszeichnungen
^Zum Seitenanfang