Aktuelles | News

 Kurzfristige Änderungen der Sprechzeiten

  • Sladjana Bosten: Keine Sprechstunde am 6. und 8.12.22. Frau Bosten ist die Woche über nur sehr eingeschränkt per E-Mail erreichbar. In dringenden Fällen wenden Sie sich an die Kolleg:innen im Auslandsbüro.
  • ERASMUS- und LL.M.-Büro: Keine Änderungen
  • Klaus Mayer: Keine Sprechstunde am 7.12.22.
  • Brigitte Oberle: Keine Sprechstunde am 6.12.22.

Infoveranstaltung der Abteilung Internationales und des Auslandsbüros zum Auslandsstudium in Jura am 23.11.2022 ab 17.00 Uhr im HS 11

(17.11.-23.11.22) Die Abteilung Internationales und das Auslandsbüro Jura bieten am Mittwoch, 23. November 2022 ab 17.00 Uhr im HS 11 eine Informationsveranstaltung zu Studien- und Praktikumsmöglichkeiten im Ausland im Fach Rechtswissenschaft an. Sie sind herzlich eingeladen.
Weg zum HS 11 in der Alten Mensa, 1. OG. Wenn Sie direkt vor dem AudiMax stehen, gehen Sie den Gang nach links entlang zum HS 11.

Deutsch-französische Weihnachtsfeier der Integrierten Studiengänge Jura und Wiwi am 8.12.2022, 17.00 Uhr

(17.11.-25.11.2022) Die Auslandsbüros Jura und Wiwi laden alle Studierenden der deutsch-französischen Studiengänge beider Fächer zu einer binationalen Weihnachtsfeier am Donnerstag, 8.12.2022 ab 17.00 Uhr in den Kasematten (Keller des Rewi I). Getränke werden gestellt. Bitte bringen Sie typische Weihnachtsspezialitäten aus ihrem Land für das Buffet mit. Die Anmeldung ist bis zum 25.11. möglich über: https://nuudel.digitalcourage.de/54bVcFDCtqcUL1eo Wir freuen uns auf Sie!

Infoveranstaltung zum LL.M. in Glasgow mit Prof. Jim Murdoch am 18.11.2022, 9-10 Uhr, HSII

(7.11.-18.11.22) Prof. Murdoch (School of Law der University of Glasgow) bietet am Freitag, 18.11.22, von 9:00 bis 10:00 Uhr in HS II eine Informationsveranstaltung zum LL.M.-Studium in Glasgow an. Dies ist für Mainzer Studierende besonders interessant, weil sie von einer Gebührenreduktion von 40% für das LL.M.-Studium profitieren (UoG-JGU-LL.M.-Scholarship) und das Studium in Glasgow als Schwerpunkt Common Law/Schottisches Recht anerkannt werden kann. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Vortrag „Übersetzung am EuGH – Berufliche Perspektive für sprachbegabte Juristen“ am 17.11.2022, 14:00-16:00 Uhr, HS VIII

(2.11.-17.11.2022) Die Direktionen Juristische Übersetzung des EuGH sind für sprachlich versierte Juristinnen und Juristen hoch attraktive, aber wenig bekannte Arbeitgeber. Herr Dr. Gross und Herr Müller berichten am Donnerstag, 17.11.2022, von 14:00 bis 16:00 Uhr im HS VIII aus ihrem Arbeitsfeld, geben den Teilnehmenden im Anschluss an die Präsentation durch eine interaktive Übung einen praktischen Einblick in ihre Arbeit und stehen im Anschluss für alle Fragen zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre zahlreiche Teilnahme.
Zur Anmeldung sende Sie bitte eine Mail an droit@uni-mainz.de bis Freitag, 11.11.2022.

Information und Anmeldung zum Rechtsvergleichenden Workshop

(28.09.22-28.10.22) Ab sofort bis NEU: Montag, 7.11.22, 21.00 Uhr können Sie sich zum Rechtsvergleichenden Workshop anmelden. Studierende im deutsch-französischen Bachelor beachten bitte das Zusatzdokument zur Platzzahl der deutsch-französischen Seminargruppe im WS 2022/23.
Informationsblatt zum Workshop/Seminar |Zusatzinformation für LL.B.-Studierende | Word-Anmeldeformular | PDF-Anmeldeformular

Erreichbarkeit des Auslandsbüros in Präsenz

(14.07.22-30.09.22) Die Mitarbeitenden des Auslandsbüros sind ab sofort grundsätzlich in Präsenz während der individuellen Sprechstunden erreichbar.

Impressionen vom deutsch-französischen Sommerfest am 21. Juli 2022

(26.07.22-31.10.22) Das Fest stand unter dem Motto „von Studis für Studis“ - und wir freuen uns sehr, dass viele deutsch-französische Studierende sich angesprochen fühlten und bis in die Nacht mitfeierten. Wir danken den Hiwis des Dijonbüros und der Fachschaft Romanistik ganz herzlich für die tolle Organisation und allen Helferinnnen und Helfern der Auslandsbüros Jura, Wiwi, des Dijonbüros und der Fachschaft Romanistik für ihre Unterstützung.
Impressionen vom Fest auf der Facebook-Seite des Dijonbüros

Examensfeier für die deutsch-französischen Studiengänge am 15.07.2022

(26.07.22 -31.10.22) Erstmals seit Beginn der Pandemie fand am 15. Juli 2022 wieder eine Examensfeier für die Absolventinnen und Absolventen der deutsch-französischen Studiengänge statt. Geladen waren die Jahrgänge 2020-2022, um auch denen, die während der Lockdowns ihr Zeugnis nur einzeln erhalten hatten, nachträglich einen festlichen Abschluss ihres deutsch-französischen Studiums zu ermöglichen. Die Feier fand in und vor der Infobox statt; viele blieben zum Austausch bis weit in den Abend. Wir freuen uns sehr über die zahlreiche Teilnahme und das gute Feedback.
Gruppenbild der Examensfeier

Vom DFH-Abschluss zur Startup-Gründerin: Podcast mit unserer Absolventin Sabrina Guichard

(20.07.22-31.12.22) Sabrina Guichard studierte in Dijon und Mainz im Integrierten Studiengang mit der Université de Bourgogne und erwarb den Doppelabschluss LL.M./Master 2 im Sommersemester 2019.
Danach ging sie nach Paris, studierte Ökonomie und gründete ihr eigenes Startup. Wie ihre eigene Auslandserfahrung und ihr Engagement für isolierte Studierende im Lockdown sie dazu motivierten, erzählt sie im Podcast der Deutsch-Französischen Hochschule

Einladung zum Vorseminar und Jahrestagung der Deutsch-Französischen Juristenvereinigung (DFJ) vom 14.-18. September 2022 in Straßburg

(14.07.22-31.08.22) Das Vorseminar vom 14.-15.09.22 bietet deutschen und französischen Studierenden, Referendarinnen und Referendaren, Elèves Avocats und Doktorandinnen und Doktoranden eine Vorbereitung auf einen juristischen Auslandsaufenthalt im Partnerland, dient dem Austausch gewonnener Erfahrungen im Ausland, behandelt aktuelle Rechtsprobleme und gibt ihnen die Gelegenheit, die Arbeitskollegen von morgen bereits heute zwanglos kennenzulernen. Im Anschluss können Sie bei der Jahrestagung der DFJ Ihr deutsch-französisches Netzwerk erweitern. Neben aktuellen Vorträgen zu deutsch-französischen Rechtsthemen gibt es ein attraktives kulturelles und kulinarisches Rahmenprogramm.
Die Teilnahme inkl. Vorseminar kostet 150,- € für Mitglieder der DFJ und 200,- € für Nicht-Mitglieder, Studierenden erhalten einen Zuschuss. Anmeldeschluss ist der 31.08.2022.
Zum Programm und Anmeldeformular auf der Homepage der DFJ

Herzlich willkommen in Mainz zum Studium im Sommersemester!

(6.04.22- 30.04.22) Wir begrüßen alle Erstsemester und freuen uns, dass Sie in Mainz Ihr Studium beginnen. Im Folgenden finden Sie Informationen zum Einstieg je nach Studiengang:
Bachelor Deutsches und Französisches Recht und Integrierte deutsch-französische Studiengänge
Magister Deutsches Recht für im Ausland graduierte Jurist:innen

Verleihung des DFH-Exzellenzpreises 2022 an unsere Absolventin Anna Hoberg

(26.01.22-31.07.22) Frau Anna Hoberg, Absolventin des Integrierten Studiengangs mit der Université de Bourgogne, erhielt am 26.01.2022 einen Exzellenzpreis der DFH im Rahmen einer hybriden Zeremonie unter Leitung des Präsidiums der DFH. Der Botschafter der BRD in Frankreich, Herrn Dr. Hans-Dieter Lucas, sprach ein Grußwort. Frau Hoberg wurde für ihre herausragenden Studienleistungen in Frankreich und Deutschland ausgezeichnet, namentlich ihre Masterarbeit bei Professor Huber zur Entstehung des Übereinkommens über die gerichtliche Zuständigkeit und die Vollstreckung gerichtlicher Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen von 1968 (EuGVÜ), eines Vorläufers der heute geltenden Brüssel Ia-VO. Der Preis wurde von der Deutsch-Französischen Juristenvereinigung (DFJ) gestiftet, die bei der Verleihung durch ihren Vizepräsident Dr. Heiner Baab vertreten war. Erstmals erhielt so eine Mainzer Absolventin einen Preis der DFJ. Frau Hoberg betonte in ihrer Dankesrede, dass die DFJ schon eine wichtige Förderin während ihres Studiums gewesen war. Wir gratulieren Frau Hoberg sehr herzlich!
Pressemitteilung der Deutsch-französischen Hochschule

Online-Infoveranstaltung der Abteilung Internationales und des Auslandsbüros zum Auslandsstudium in Jura: Präsentationen abrufbar

(16.12.21-31.12.22) Die Abteilung Internationales und das Auslandsbüro Jura boten am Mittwoch, 8. Dezember 2021 ab 17.00 Uhr online eine Informationsveranstaltung zu Studien- und Praktikumsmöglichkeiten im Ausland im Fach Rechtswissenschaft an.
Präsentationen unter:
https://www.studium.uni-mainz.de/infoveranstaltungen-ausland/

Engere Zusammenarbeit in Bildung und Wissenschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Schottland

(4.03.2021-30.04.2021) Die Länder Rheinland-Pfalz und Schottland haben heute eine Declaration of Intent zur stärkeren Zusammenarbeit auf den Gebieten Bildung, Kultur, Wissenschaft und Forschung unterzeichnet. Wir freuen uns insbesondere über die Anerkennung der langjährigen Partnerschaft mit der School of Law Glasgow als wichtigen Bausteins in der engen Zusammenarbeit der Universität Mainz mit schottischen Universitäten. Die Vereinbarung setzt ein starkes Signal europäischer Verbundenheit und wird unserer Partnerschaft neue Impulse verleihen.
Pressemitteilung des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur
Mitteilung des JGU Mainz Scotland Hub

„Summa cum laude“: Erster erfolgreicher Abschluss einer gemeinsamen juristischen Promotion von Dijon und Mainz

(3.12.20-31.03.21) Frau Laure Stark hat als erste Doktorandin der juristischen Abteilung der JGU ihren Doktortitel in einem binationalen Promotionsverfahren oder Cotutelle-Verfahren erworben und wurde sowohl von der Université de Bourgognge (Dijon) als auch von der JGU promoviert.
Im Cotutelle-Verfahren wird eine Dissertation durch zwei Universitäten in zwei Ländern gemeinsam betreut und begutachtet; ihr liegt ein Partnerschaftsvertrag zwischen beiden Universitäten zugrunde.
Frau Stark ist eine Absolventin des von Mainz und Dijon angebotenen deutsch-französischen Studiengangs und hat sich im Anschluss an ihr Studium in Mainz für eine deutsch-französische Doktorarbeit entschieden. Ihre Arbeit wurde auf französischer Seite von Frau Prof. Sabine Corneloup und auf deutscher Seite von Herrn Prof. Urs Peter Gruber betreut. Thema ist das für das internationale Privatrecht grundlegende Merkmal des Auslandsbezugs.
In Frankreich gelten für eine Promotion besonders hohe Anforderungen. Die mündliche Verteidigung der Arbeit fand in Paris in der Université Paris II Panthéon-Assas statt und dauerte insgesamt über drei Stunden. Beteiligt waren acht Professorinnen und Professoren unterschiedlicher Universitäten, davon vier aus Frankreich und vier aus Deutschland. Letztere waren aufgrund der Corona-Pandemie per Video zugeschaltet.
Frau Starks Leistung wurde mit der Bestnote „summa cum laude“ bewertet. Wir gratulieren ihr ganz herzlich!

DFH fördert Programm mit Dijon für weitere 4 Jahre

(15.05.20-31.12.21) Der Integrierte Studiengang mit der Université de Bourgogne hat das Evaluationsverfahren der Deutsch-Französischen Hochschule erfolgreich durchlaufen und wird im Zeitraum 2020/21-2023/24 weiterhin mit Sachmitteln und Stipendien für Studienaufenthalte und Praktika gefördert. Herzlichen Dank an alle ehemaligen und aktuellen Studierenden und alle Partnerinnen und -partner, die uns helfen, den Studiengang mit Leben zu füllen!

  • Homepage unseres Fördervereins P.I.A.: http://pia-mainz.de/aktuell
  • Glaskasten des Auslandsbüros zwischen den Eingängen zum RW 1
  • Weißes Brett gegenüber dem Auslandsbüro (Raum 02-132) im 2. Stock des Neuen Hauses Recht und Wirtschaft (Jakob-Welder-Weg 9).